Sexualität und Wohlbefinden


"Erotik setzt sich zusammen aus Charisma, Stärke, Erfahrung, Verweigerung"

(unbekannt)


Sexualstörungen

Zu den häufigsten sexuellen Störungen gehören Schwierigkeiten, körperlich erregt zu werden, eine Erektion zu bekommen beziehungsweise zu halten oder den Höhepunkt nicht zum passenden Zeitpunkt zu erleben. Entweder zu früh, zu spät oder auch gar nicht. Manche Menschen klagen über Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Paare in der Elternphase, vor allem mit kleinen Kindern, klagen oft über sexuelle Unlust und Zeitmangel miteinander. Auch das zunehmende Alter oder die körperliche Veränderung kann eine Rolle spielen.


Sie lernen…

  • eine erfüllende Sexualität zu leben.
  • von der Unlust zur Lust zu kommen.
  • miteinander über Sexualität zu sprechen.
  • erotische Gemeinsamkeit herzustellen.
  • Zufriedenheit mit dem eigenen Körper.
  • den Partner neu zu entdecken.
  • sexuelle Traumen zu verarbeiten.
  • Ihre sexuelle Identität, Rolle und Orientierung zu akzeptieren.
  • wie Sie Ihren Kindern bei der sexuellen Aufklärung beistehen können.


zurück 

 Maria Hölzl

Praxis für Familientherapie und Lebensberatung

Neubaustr. 11, 94315 Straubing

maria.hoelzl@familientherapie-hoelzl.de

Tel.: +49 (0)9421 923 500

© 2018